Speakers‘ Corner Tarp

Eine Idee über die wir noch nachdenke ist die Einrichtung eines Speakers Corner Tarp oder Norddeutscher ein „Schnack Eck Tarp“.

Die Idee

Jeder kennt Speakers‘ Corner im Londoner Hyde Park, dort dürfen Redner seit 1872 unangemeldet freie Reden halten. Dieses Recht sollte in Deutschland viel mehr eingefordert werden. Wir haben zwar im Grundgesetz den Artikel 5 in dem steht unter anderen:

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten …

wir machen davon aber zu wenig aktiv Gebrauch.

Im 21. Jahrhundert muss man sich dazu aber nicht mehr auf eine „Soapbox“ stellen, dazu haben wir ja das Netz, nur Facebook, Twitter und Google Plus bieten nur eingeschränkt die Möglichkeiten die ein Blog leisten kann. Aber nicht jeder möchte aus den unterschiedlichsten Gründen ein eigenes Blog betreiben.

An dieser Stelle greift die Idee des „Speakers‘ Corner Tarp“ der Beitrag soll länger werden als ein üblicher Post in einem sozialen Netzwerk, man möchte ein Thema ausführlicher behandeln und der Beitrag soll über lange Zeit einfach zu finden sein.

Wir würden nicht in Deutschland leben wenn es für die freie Meinungsäusserung nicht auch Regeln gibt, denn schon im 2. Absatz des Artikel 5 wird die Freiheit eingeschränkt.

Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Damit Ist der Rahmen der Freiheit schon mal definiert.

Die Umsetzung

Wie kann man das nun hier umsetzen?

  • Redner müssen sich, im Gegensatz zum Londoner Vorbild, anmelden.
  • Bilder müssen Gemeinfrei sein oder die Nutzungsrechte müssen beim Redner liegen.
  • Die Texte müssen mit dem Artikel 5 des Grudgesetzes kompatibel sein.
  • Der Redner / Autor übernimmt die Verantwortung für seinen Text so das der Betreiber des Blogs von fremden Forderungen freigestellt ist.
  • Der Blogbetreiber ist nur der Dienstleister für den Autor der ihm zwar die Plattform bereit stellt, aber sonst keine Rechte und Pflichten des Autors übernimmt.

Was bleibt?

Ist dieses Konzept umsetzbar und besteht bedarf? Welche Fallstricke seht Ihr?

Neue Themes im Netzwerk

Nun können hier im Blognetzwerk die neu erworbenen Themes genutzt werden. Ich habe am 23.12.12 das Theme Bundle von elmastudio.de erworben und jetzt freigeschaltet. Damit kann in Tarp und Umgebung mit qualitativ hochwertigen WP Thems geblogt werden.

Die folgenden Thems sind neu:

  • Baylys
  • Bugis
  • Kerikeri
  • Kerikeri-dark
  • Meola
  • Nilmini
  • Nori
  • Piha
  • Pohutukawa
  • Tatami
  • Waipoua

Ansehen könnt Ihr euch diese Themes auf der Seite von elmastudio.de wiel Spass mit den neuen Kleidern.
Für WP begeisterte gibt es zur Zeit bei elmastudio.de ein bis Ende 2012 limitiertes Angebot das Theme Bundle mit 30% Rabatt zu erhalten.

 

Kultur in Tarp

Update auf WP 3.5

Das Netzwerk ist auf WordPress 3.5 aktualisiert worden und hat in diesem Zug auch gleich die Möglichkeit erhalten einen LiveBlog zu betreiben. Wie immer ist die Aktualisierung ohne probleme durchgeführt worden und hat nur eine kurze Downtime von ca. 10 Minuten benötigt.

Das passende Tool für jeden Job gibt es auch als Open Source

Open Source was ist das?

Das sagt Wikipedia dazu:

Open Source [oʊpən ˈsɔːɹs] (engl., US), [əʊpən ˈsɔːs] (brit.) und quelloffen nennt man Software, die unter einer Lizenz steht, die besagt, dass der Quelltext öffentlich zugänglich ist und – je nach entsprechender Lizenz – frei kopiert, modifiziert und verändert wie unverändert weiterverbreitet werden darf.

Quelle: Wikipedia Artikel

Ich möchte hier nicht näher darauf eingehen, das kann jeder gerne selber mittels google herausfinden. Mir geht es hier um die Vorteile von Open Source Software.

Welche Vorteile bietet Open Source Software?

  • Sie kann in der Regel frei benutzt und weitergegeben werden.
  • Sie kann damit im Bildungsbereich eingesetzt werden und kostet den Schulen keine Lizenzgebühren.
  • Sie wird von einer Gemeinschaft freiwilliger Experten betreut.
  • Sie muss sich nicht vor properitärer Software verstecken, in vielen Bereichen ist sie sogar besser.

In welchen Bereichen kann  Open Source Software eingesetzt werden?

Es gibt wohl für jeden Anwendungsfall eine freie alternative Lösung. Hier einige Beispiele die für Vereine oder Bildungseinrichtungen von Nutzen sein dürften.

LibreOffice

Eine Office Software die kostenfrei angeboten wird und sich aus Open Office gebildet hat. Libre Office steht den kommerziellen Office Versionen in der Funktion nichts nach und hat sogar diverse Funktionen die es noch nicht in die kommerziellen Office Lösungen geschafft haben. LibreOffice kann unter http://de.libreoffice.org/  herunter geladen werden.

GIMP

Ein freies Grafikprogramm welches sich hervorragend auch für sehr anspruchsvolle Grafiken eignet. Es kommt zwar nicht an die großen Marktführer heran, ist dafür aber kostenfrei. Für den Hausgebrauch und für den Bildungsbereich ist GIMP aber eine starke Software. GIMP kann unter http://www.gimp.org/downloads/  bezogen werden.

Flyer und Prospekte

Für Flyer, Prospekte oder Plakate gibt, es wenn es professionell gedruckt werden soll, eigentlich nur Scribus. Ein mächtiges Tool um professiomelle Druckvorlagen zu erschaffen und auch dieses ist OpenSource. Zu erhalten unter http://www.scribus.net

MuseScore

MuseScore ist ein freies, GNU GPL lizensiertes grafisches Notensatzprogramm für Windows, Mac und Linux Betriebssysteme. Es bietet eine kosteneffiziente Alternative zu kommerziellen Programmen wie Sibelius, Finale und Capella und kann wunderschöne Partituren und Notenblätter erzeugen oder als PDF- oder MIDI-Dateien abspeichern. Zu erhalten unter: http://musescore.org/de

Darüber hinaus ist natürlich Linux als Betriebssystem zu nenen, dies würde ber den Rahmen des Artikels sprengen.

Was kostet ein Open Source Programm?

Open Source Programme sind erst mal kostenfrei zu erhalten, es kostet den Anwender ein Umdenken und etwas Zeit sich mit dem Programm auseinaner zu setzen. Hilfe gibt es in der Regel von der Community die sich um diese Programme bilden. Die Programmiere sind in der Regel nicht abgeneigt wenn ein Nutzer eine Spende überweist. Die Programme entstehen oft in der Freizeit oder werden von Firmen gesponsert.

Weiterführende Links zum Theme Open Source

Ein guter Einstieg in das Theme ist opensource.org aber auch bei Heise ist das Thema gut vertreten. Dort wird auch der Bereich Open Source im Unternehmen ausführlich behandelt.

Hier auf der Seite wird es in unregelmäßiger Folge Beiträge zum Thema geben.

 

 

Friendica Test auf OKTarp

friendica_trustWie der eine oder andere schon bemerkt hat läuft auf dem Server auch eine Friendica Instanz.

Was ist Friendica

  • Friendica ist ein dezentrales soziales Netzwerk bei dem Privatsphäre groß geschrieben wird.
  • Jeder kann seinen eigenen Server betreiben und mit Nutzern auf allen anderen Servern interagieren.
  • Du kannst Accounts bei Diaspora, Facebook, identi.ca, StatusNet, Atom/RSS Feeds, Twitter und vielen mehr folgen.
  • Außerdem sind Verbindungen zum Veröffentlichen auf Diaspora, identi.ca, StatusNet, Posterous, WordPress, Twitter und Facebook ebenfalls möglich.

Warum Friendica

Friendica ist dezentral, open source, sicher, privat, modular aufgebaut, erweiterbar, ohne eine Firma im Hintergrund.

  • Mit Friendica kann man die verschiedenen sozialen Netzwerke von einer zentralen Stelle betreuen.
  • Mit Friendica vernetzt und vereinfacht man die Netzwerke miteinander.

Kann ich Friendica auf OKTarp auch als User Nutzen?

Da Friendica auf OKTarp noch im Testbetrieb ist können gute Freunde und enge Bekannte bei mir anfragen ob sie Friendica mitbenutzen können. Zu einem späteren Zeitpunkt wird Friendica.OKTarp.de auch für weitere User freigegeben werden. Dazu dann später mehr.

Themenauswahl für das Netzwerk

Ich muss feststellen das durch die große Auswahl an guten Themes für WordPress das Leben eines Admins nicht leichter wird.

Es gibt tolle Templates die leider so wie sie angeboten werden in Deutschland Probleme mit dem Datenschutz bringen werden, dann gibt es schöne Templates die leider nicht gut programmiert sind. Hier eine ausgewogene Zusammenstellung für ein Netzwerk zu finden ist harte Arbeit. Was mir bei WordPress fehlt ist eine Vorschau der Templates in der Netzwerk Administration, ohne muss man immer nit mehreren Fenstern arbeiten um den Namen zu einem Template zuzuordnen. Ich hoffe das es dafür an irgend einer Stelle ein Plugin zu finden ist.

Das Blognetzwerk ist betriebsbereit

Um hier in der Region rund um Tarp jedem die Möglichkeit zu eröffnen sein eigenen Blog zu betreiben und dazu noch Anleitungen und Hilfestellungen zu erhalten läuft unter OKTarp.de nun ein Blognetzwerk. Wir werden in den kommenden Tagen weitere Informationen bereitstellen wie man diese Netzwerk nutzen und selber ein Teil diese Netzwerks werden kann.

Bis dahin werden wir mit einigen jetzt schon vorhandenen Nutzern diese Blognetzwerk testen und soweit feintunen das ein reibungsloser Start für jedermann möglich wird.

Was hier entsteht

Wir möchten über diese Seite etwas den Gedanken „Netzwerken in der Region“ vertiefen und dazu die technische Seite ein wenig in den Vordergrund stellen.

Die Frage wie sich die Bürger technisch besser, auch auf dem Land, vernetzen können und damit unabhängiger von großen Anbietern zu werden wird eines der Schwerpunkte dieser Seite werden. Dazu möchten wir die Ideen von Freifunk über Open Source bis hin zu Friendica und dem eigenen Blog verbreiten und vertiefen. In diesem breiten Spectrum wird auch das Thema Kultur eine große Rolle spielen. Kultur und Kulturgüter, abseits vom Mainstream können im Netz sehr gut transportiert werden. Zur Zeit sehen wir aber noch einige Informationslücken die geschlossen werden müssen.

Das Netz muss einfacher zu bedienen sein, dies zeigt Facebook deutlich, denn dort können Menschen ohne viel Hintergrundwissen sehr einfach mit anderen Menschen in kontakt treten. Facebook ist aber nicht das Internet sondern nur ein kleiner Teil dieser großen neuen Welt. Das eigene Blog ist wie ein eigenes Haus wobei Facebook nur die Studentenbude bleibt. Wer etwas zu sagen kommt an einer eigenen Präsenz nicht vorbei.

Es wird ein spannendes Projekt werden, wir freuen uns und werden unseren Teil dazu beitragen das Netzwerken in der Region einfacher wird.

Seite 2 von 3123